Mein Biotopaquarium ( Gesellschaftsbecken )     

Das Biotopaquarium ist eine bestimmte Form eines Aquariums in dem Haltevoraussetzungen geschaffen werden, die sich speziell an einer Fisch- oder Wirbelloserart ausrichten. Biotopaquarien sind die typische Form, mit der beginnende Aquarianer in dieses Hobby einsteigen.Vergesellschaftet werden dabei friedfertige Fische, die gleiche Haltevoraussetzungen haben.

 

Technik

Maße: 81 x 36 x 50 cm

Inhalt: 125 Liter

Abdeckleuchte: 2 x 28 W  T5 (stärker Lichtausbeute, schlankere Bauweise,...)

Heizer: 100 Watt

Innenfilter: - Bioflow Filter System

Umwälzpumpe: 600 l / h

Tipps: Für die Aufrechterhaltung geeigneter Lebensbedingungen ist ein Filter, bei der Haltung der meisten Fischarten auch eine Heizung und eine Beleuchtung nötig.Filter haben im Aquarium die Funktion, Schwebeteilchen, Futter- und Pflanzenreste sowie gelöste Verbindungen aus dem Wasser zu entfernen oder in ungiftige Stoffe umzubauen. Bei der Heizung ist heute eine Stabheizung mit Thermostatregelung am gebräuchlichsten.Bei der Beleuchtung werden häufig Leuchtstoffröhren eingesetzt die in die Aquarienabdeckung integriert sind. Die T5 Leuchten sollten alle 2 Jahre ausgetauscht werden. Sie muss den dort herrschenden Feuchtraumbedingungen widerstehen und eine Gefährdung durch elektrischen Stromschlag bei Arbeiten am Aquarium ausschließen! Vor Arbeiten am AQ immer erst den Netzstecker ziehen! Am besten ein DI-Schalter zwischen AQ und Steckdose schalten.

 

 

Bodengrund

Weißer und schwarzer Kies ( Körnung 2,0-4,0 mm )

Tipps: Die meisten Aquarien haben einen Bodengrund, welcher in der Regel aus Kies oder Sand besteht. Kies wird am häufigsten als Bodengrund verwendet. Ihn gibt es in unterschiedlichen Korngrößen. Empfehlenswert sind rund geschliffene Steine, damit Fische mit empfindlichen Barteln sich daran nicht verletzen können. Die Kiesgröße ist abhängig von den zu pflegenden Lebewesen.Vor dem Einbringen den Kies waschen.

 

 

Aquariendekoration

Mangrovenholzwurzel

Regenbogenschiefer

Auto mit Ausströmer ( Motorhaube und Auspuff )

Kokosnuss

Tipps:  Aquarien werden häufig mit Steinen, leeren Muschelschalen und Wurzeln dekoriert. Bei der Auswahl des Dekorationsmaterials ist unbedingt darauf zu achten, dass es auch bei langer Wässerung keine giftigen Stoffe an das Aquarienwasser abgibt oder die Wasserwerte für die gepflegten Arten ungünstig verändert. Man kann auch Garnelen-oder Welshöhlen selbst töpfern. Aber immer alle Gegenstände verher gründlich reinigen.

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!